Free Essay

Die Sache Mit Dem Schwein

In: English and Literature

Submitted By cursemegood
Words 1187
Pages 5
Die Sache mit dem Schwein

„Die Deutschen haben mein Schwein gestohlen“, sagte der alte Nachbar.
„Sie sind aus den Bergen gekommen. Mitten in der Nacht haben sie an die Tür geklopft, und ich habe aufgemacht. Sie haben gesagt, dass sie nur etwas trinken wollen, und ich habe sie hereingelassen. Sie haben meinen Wein getrunken, und dann haben sie das Schwein gesehen und haben es einfach mitgenommen.“
„Aber Gino“, sagte Leonardo und klopfte ihm auf die Schulter, „das ist vor vielen Jahren gewesen. Das war doch im Krieg.“ „Ich weiß, ich weiß“, nickte der Alte, „aber ich kann die Geschichte nicht vergessen.“
Cristina stellte den Topf auf den Tisch. Wieder dieser wunderbare Duft nach Knoblauch und Kräutern. Sie lächelte. Sie wusste, wie sehr ich ihre Pasta liebte.
Wir begannen zu essen, und Leonardo nahm sein Glas.
„Prost“, sagte er, „ein Prost auf die Köchin und...“ er sah zu Gino und dann zu mir, „...ein Prost auf unsere Freundschaft.“ Gino zögerte, aber schließlich nahm auch er sein Glas.
„Cin Cin“, sagte er leise, ohne uns anzusehen. Dann stellte er das Glas wieder auf den Tisch, ohne zu trinken.
Leonardo bemerkte es und zwinkerte mir zu.
Dann sprach er von dem Ausflug, den wir nachmittags vorhatten. Ein Spaziergang auf dem Monte Cucco, und dann ein Besuch bei Cristinas Eltern, Luisa und Domenico, die nicht weit von dort wohnten. Ich hatte auf ihrem Bauernhof einmal ein paar Tage verbracht und freute mich darauf, sie wiederzusehen.
Cristina und Leonardo waren wie immer großartig. Wir kannten uns jetzt seit fast zehn Jahren. Sie hatten mich schon oft in Augsburg besucht, und ich war fast jeden Sommer zu ihnen nach Italien gekommen. Ich genoss ihre herzliche Gastfreundschaft, unsere Gespräche auf dieser wunderbaren Terrasse, Leonardos Leidenschaft für die deutsche Sprache und Literatur.
Auch diesmal war es wieder eine herrliche Zeit gewesen, und wie immer war sie viel zu schnell vergangen. Am nächsten Tag musste ich schon wieder abreisen.
„Gino“, sagte Leonardo schließlich, „warum kommst du nicht einfach mit? Luisa und Domenico würden sich freuen!“
Gino schüttelte den Kopf und stand langsam auf.
„Nein, danke“, sagte er, „sehr nett, aber ich habe noch zu tun.“ Er sah zu Cristina. „Vielen Dank für das Essen.“
Ein kurzer Blick in die Runde. „Ciau tutti.“
Nach dem Kaffee fuhren wir los. Cristina blieb zu Hause. Sie wollte noch das Brot backen, das sie mir jedes Jahr zum Abschied mitgab.
Durch das offene Autofenster betrachtete ich schweigend diese bizarren kargen Berge, die so typisch für Umbrien sind. Dabei ging mir Ginos Geschichte nicht aus dem Kopf. Auch Leonardo sagte eine Weile nichts. Schließlich sah er zu mir herüber. Er kannte mich gut genug, um zu wissen, worüber ich nachdachte. „Denk dir nichts“, sagte er plötzlich, „Gino meint das nicht so. Er ist dir nicht böse. Er weiß selbst, dass du nichts dafür kannst. Als ich ihm erzählt habe, dass du aus Deutschland kommst, hat er sich an die Sache erinnert. Wahrscheinlich war es das erste und letzte Mal, dass er mit Deutschen zu tun hatte. Deshalb ist es das Einzige, was ihm zu Deutschland einfällt.“
Ich nickte.
„Ich weiß, ich weiß. Trotzdem, wenn man so etwas hört, möchte man etwas tun, damit es außer dieser einen Geschichte auch noch eine andere gibt.“
Leonardo lächelte.
„Ich verstehe. Außerdem - Gino ist ein prima Kerl.“
„Er ist euer Nachbar, nicht wahr?“
„Ja, er wohnt auf dem kleinen Hof, den man von der Terrasse aus sieht, auf der anderen Seite des Baches. Er hat zwei, drei Felder, ein paar Hühner und einen Gemüsegarten. Das ist alles.“
Den ganzen Nachmittag ging mir die Sache nicht aus dem Kopf.
Wir machten eine schöne kleine Wanderung auf dem Monte Cucco. Die Aussicht war großartig, sogar das Meer konnte man am Horizont erkennen. Wir redeten nicht viel. Das war auch nicht nötig, jeder machte sich so seine Gedanken. Es war wieder viel passiert in den letzten Tagen, und nun war der Sommer zu Ende. Morgen würde ich schon wieder ganz woanders sein, und Leonardo musste nächste Woche wieder in seiner Schule in Jesi unterrichten.
Aber vorher wollte ich noch diese Angelegenheit mit Gino erledigen.
Mit Cristinas Eltern gab es ein freudiges Wiedersehen. Domenico führte mich zur Begrüßung gleich in die ,Cantina‘, seinen kleinen Weinkeller, während Luisa und Leonardo schon in das Wohnhaus gingen.
„Bissle trinken“, sagte er in seinem Deutsch, das er vor dreißig Jahren als Gastarbeiter in Stuttgart gelernt hatte, und schenkte ein.
Nach der Weinprobe drehten wir eine kleine Runde. Domenico wusste, wie gerne ich mich auf dem Hof umsah: die Tiere im Stall, die Pferde auf der Wiese, der Obstgarten und schließlich der Schuppen mit den alten Weinfässern.
Und plötzlich fiel es mir ein.
Eigentlich wollte ich zuerst mit Leonardo sprechen. Aber dann dachte ich, nein, auch für ihn und Cristina soll es eine Überraschung sein.
Ich erklärte Domenico, worum es ging.
Er nickte. Er fand die Idee gut.
„Brauchst du noch etwas für deine Rückreise?“, fragte Leonardo, als wir in die Küche kamen. „Sollen wir noch in Fabriano vorbeifahren?“
„Ach nein“, antwortete ich, „lass uns nach Hause fahren. Domenico will mir nachher noch etwas bringen, etwas für Gino, nicht wahr Domenico?“
Domenico nickte. Es machte ihm Spaß, mein Komplize zu sein. „So, so, und was habt ihr euch ausgedacht?“, wollte Leonardo wissen.
„Lass dich überraschen!“
„Schön“, sagte Leonardo schmunzelnd, „da bin ich ja gespannt. Aber nicht zu spät, Gino geht immer früh schlafen.“
Es war doch spät, als es endlich klingelte. Domenico stand in der Tür und zeigte auf die Kiste hinten in seinem Jeep.
„Sogar schön verpackt“, grinste er. „Kommt, steigt ein!“
Cristina und Leonardo hatten immer noch keine Ahnung. Plötzlich hörte man hinten in der Kiste ein Geräusch. Wir begannen alle gleichzeitig zu lachen.
„Dass ich da nicht schon früher drauf gekommen bin!“, wunderte sich Leonardo.
Bei Gino war es schon dunkel. Wir mussten zweimal klingeln. Dann endlich Schritte, Licht auf dem Korridor. Schließlich öffnete sich die Tür.

Gino erkannte seine Nachbarn nicht sofort.
„Was ist los?“, fragte er misstrauisch.
„Entschuldige“, sagte Leonardo, „es ist schon spät, aber unser deutscher Freund fährt morgen wieder und wollte dir vorher noch etwas geben.“
Erst jetzt sah mich Gino. Er kniff die Augen zusammen.
„Etwas geben? Was denn?“
„Mhm...“ Ich zögerte.
Gino zuckte mit den Schultern und ließ uns hinein.
Wir stellten die Kiste auf den großen Tisch in der Küche.
Gino sah uns zu, ohne sich zu rühren.
„Na mach schon“, sagte Leonardo, „schau rein. Es ist für dich. Ein kleines Geschenk, weiter nichts.“
Noch einmal zuckte Gino mit den Schultern.
„Wie du meinst“, brummte er.
Zögernd öffnete er die Kiste ein Stück und sah dann misstrauisch hinein.
Langsam, ganz langsam erhellte sich seine Miene. Ein Lächeln ging über sein Gesicht.
„Aber das ist ja...“
Ein Blick in die Runde. Er suchte nach Worten.
„Na“, half ihm Leonardo, „bekommen wir noch was zu trinken?“
„Natürlich“, sagte Gino schnell, griff nach den Gläsern hinter sich im Regal und schenkte aus der Flasche ein, die auf dem Tisch stand.
„Prost!“, sagte Leonardo. „Auf das neue Schweinchen - und auf unsere Freundschaft!“
„Cin Cin“, sagte Gino leise, blickte kurz zu mir herüber, und diesmal trank auch er.…...

Similar Documents

Free Essay

Pwc Sparpolitik Platz Vor Dem

...Athen demonstrierten Zehntausende gegen Merkel und die Sparpolitik. Die grö te ß Kundgebung fand auf dem Platz vor dem Parlament statt. Auch auf dem zentralen Omonia Platz versammelten sich mehrere tausend Anhä nger der Kommunistischen Partei (KKE) zu einer Demonstration. "Jetzt Volksaufstand gegen die Sparpolitik", skandierten sie. Einige Demonstranten trugen Transparente mit dem Spruch "Frau Merkel - get out" ("Frau Merkel - hau ab"). Auf einigen Plakaten waren auch diffamierende Sprü zu lesen, manche che Demonstranten zogen Nazi-Vergleiche. Einige Demonstranten trugen SS- und Wehrmachtsuniformen, mehrere Hakenkreuzfahnen wurden verbrannt. Auf Transparenten waren auch Sprü wie "Nein zum Vierten Reich" oder "Sie sind che nicht willkommen, Imperialisten raus" zu lesen. Viele Griechen machen Merkel fü r die hohe Arbeitslosigkeit und das Schrumpfen der griechischen Wirtschaft mitverantwortlich. Auch Samaras betonte die guten Beziehungen der beiden Länder. Mit Merkel habe er eine Freundin Griechenlands empfangen. Er lobte die ehrlichen Gespräche im Geist der Zusammenarbeit. Griechenland werde in der Eurozone bleiben und allen Kritikern beweisen, dass sein Land erfolgreich gegen die Krise kämpfen werde. Gleichzeitig ging auch er auf die Opfer Am Rande der Demonstrationen kam es zu ersten Ausschreitungen mit der Polizei. Die Beamten setzen Tränengas und Schlagstöcke ein, vermummte Demonstranten warfen Steine und Brandsätze auf die Polizei. In Athen sind etwa 7000 Polizisten......

Words: 312 - Pages: 2

Free Essay

Kennzahlen Im Jahresabschluss Mit Betriebsvergleichen

...1. BACHELORARBEIT Titel der 1. Bachelorarbeit: Kennzahlen aus dem Jahresabschluss mit Betriebsvergleichen Eingereicht von: Christina Pfister Personenkennzahl: 0910259067 Lehrveranstaltung: Buchhaltung und Bilanzierung Betreuerin/Betreuer: Mag. Dr. Hermann Hosp Ich versichere, dass ich die Bachelorarbeit selbstständig verfasst, andere als die angegebenen Quellen und Hilfsmittel nicht benutzt und mich auch sonst keiner unerlaubten Hilfe bedient habe, dass ich diese Bachelorarbeit bisher weder im In- noch im Ausland in irgendeiner Form als Prüfungsarbeit vorgelegt habe. _____7.11.2010_________ Datum ________________________ Unterschrift PFISTER 0910259067 0 Abstract In dieser Bachelorarbeit wird erläutert, welche Kennzahlen aus dem Jahresabschluss eines Betriebes hervorgehen und inwiefern sie für einen Betriebsvergleich relevant sind. Um die Kennzahlen im Betriebsvergleich berechnen und bewerten zu können, werden im Zuge dieser Arbeit zuerst die Grundlagen der Analyse von Jahresabschlüssen mittels Kennzahlen ermittelt. Im Anschluss werden die zentralen Kennzahlen mit Formeln und Beschreibungen aufgelistet. Zu diesen Kennzahlen werden hier z.B. Liquiditätskennzahlen und Rentabilitätskennzahlen gezählt. Nach den zentralen Kennzahlen werden auch die speziellen Kennzahlen für die Hotellerie- und Gastronomiebetriebe, also Logis- und Verpflegungskennzahlen, geschildert. Nach den Beschreibungen und Erläuterungen zu den Kennzahlen wird ein......

Words: 2125 - Pages: 9

Free Essay

Die Ohrfeigen

...Die Ohrfeigen Der Text ist von Renate Welsh geschrieben. Wir befinden uns in einer Stadt in Deutschland in der Kriegszeit. Die Lebensmittel sind knapp, daher benötigt mann Lebensmittelkarten(Seite 1, Zeile 11). Renate ist der Hauptperson in diesem Text. Sie ist ein kleines Mädchen. Sie ist eben so klein, das sie noch nicht gelernt hat, das es Sachen gibt, worüber mann nicht reden darf. Renate und ihrer Familie ist vor einige Zeit von Österreich geflohen. Jetzt wohnen sie bei die Großeltern. Renates Mutter ist tot. Es ist offenbar, dass diese Familie keine Nazis sind. “Die Ohrfeigen” spielt sich in die Nazi zeit aus, d.h. rund 1940. Sie geht um ein Mädchen, das Renate heißt. Sie war mit ihrer Großmutter bei dem Metzger. Das war langweilig, so sie begann zu singen. Ihr Vater hatte ihr das Lied gesungen. Das Lied drückte Gegenstand gegen Hitler und die Nazis aus. Das wurste sie aber nicht, denn sie war zu jung es zu verstehen. Der Großmutter gab Renate ein Paar Ohrfeigen um ihr singen zu stoppen. Danach schleppte der Großmutter Renate nach Hause. Renate konnte nicht verstehen, warum sie das Lied nicht singen dürfte. Sie wurde traurig und weinte. De Erwachsene wollte sie nicht die Sache erklären. Sie redete nur über die “KZ”, was Renate nicht verstand. Am Abend, wenn der Großvater nach Hause kam, versuchte er Renate ein Erklärung zugegen. Das konnte er aber nicht, sagte er Renate, denn die Sache machte kein Sinn. Die Großmutter hat nie zuvor Renate Ohrfeigen gegen. Natürlich haben...

Words: 282 - Pages: 2

Free Essay

Heimat Oder Wildnis? Die Schweizer Berglandwirtschaft Zwischen Überlebenskampf Und Selbstaufgabe

...Heimat oder Wildnis? Die Schweizer Berglandwirtschaft zwischen Überlebenskampf und Selbstaufgabe. Ein verlassenes Bauernhaus im Berner Oberland. Sieht so die Zukunft der Berglandwirtschaft aus? Bergbauern sind aus unserem Bild der Alpen kaum wegzudenken. Kühe auf der Alp, blühende Blumenwiesen im Tal, bärtige Bauern vor ihren sonnenverbrannten Holzhäusern - Impressionen wie diese fehlen kaum in einer Fernsehreportage über das einzige Hochgebirge Mitteleuropas. Doch die wirtschaftliche Realität der Berglandwirtschaft hat sich längst entfernt von den idyllischen Bildern, welche in Touristenprospekten und stimmungsvollen Fernsehreportagen immer wieder aufs neue beschworen wird. Internationale Konkurrenz, knapper werdende Staatsfinanzen und die Abwanderung der Bevölkerung in grosse Stadtregionan am Alpenrand bereiten vielen ländlichen Tälern Probleme, und immer mehr Betriebe werden aufgegeben. Die Berglandwirtschaft ist auf dem Rückzug. Während die letzten Bauern einen harten wirtschaftlichen Überlebenskampf führen, erobert die wilde, nicht vom Menschen kontrollierte Natur altes Kulturland zurück. Mit dem Strukturwandel in der Berglandwirtschaft sind ökologische und soziale Konsequenzen verbunden. Über Jahrhunderte hatten die traditionellen Formen bäuerlichen Arbeitens Landschaft und Gesellschaft im Alpenraum geprägt. Entsprechend tief sind die Spuren, welche die Veränderungen in der Berglandwirtschaft hinterlassen. Sie sollen in der folgenden Arbeit kurz beleuchtet......

Words: 4481 - Pages: 18

Free Essay

Deutschland Durch Die Krise

...Deutschland durch die Krise ? I) Die wirtschaftlichen Folgen der Krise für Deutschland 2008 und 2009 wurde Deutschland als Exportland besonders hart von der Wirtschaftskrise getroffen. Zum Beispiel wurde die Automobilindustrie, in welcher Deutschland eine Vorreiterrolle auf europäischer Ebene spielt, stark beeinträchtigt. Diese Lage führte zu verschiedenen staatlichen Maßnahmen zur Wiederankurbelung der Wirtschaft, die eine bedeutende Staatsverschuldung verursachte (derzeit etwa 81% des Bruttosozialprodukts), die weit über das Maastricht-Limit von 60% hinausreicht. Allerdings wuchs die Wirtschaft dann wieder unerwartet schnell und stark. Vor allem die Erfolge im Export haben dieses Wirtschaftswachstum begünstigt. Hinzu kommt, dass einige Maßnahmen zur Unterstützung der Wirtschaft wie zum Beispiel die Förderung der Kurzarbeit sich als effizient erwiesen und dazu beigetragen haben, dass die Zahl der Arbeitslosen weniger stark anstieg als befürchtet. Jedoch muss berücksichtigt werden, dass die Zahl der sogenannten Minijobber auf bedeutende Weise anstieg. Heutzutage versucht Deutschland, seinen Ruf als attraktiver Wirtschaftsstandort zu behalten und wirbt mit seinen Infrastrukturen, den guten Verkehrsverbindungen und der hohen Lebensqualität. Außerdem muss hervorgehoben werden, dass die deutschen Unternehmen sich trotz der weltweiten Wirtschaftskrise nicht erschüttern lassen: Die meisten Branchen sehen 2012 als ein erfolgreiches Jahr, obwohl 2012 die deutsche......

Words: 1839 - Pages: 8

Free Essay

Steht Die Solarindustrie Vor Eine Zäsur

...SEMINARARBEIT Thema: Steht die Solarindustrie vor einer Zäsur? Fragestellung: Welche wirtschaftlichen Auswirkungen haben die geplanten Subventionskürzungen gemäß dem EEG sowie die einmalige Kürzung der Einspeisevergütung im Jahr 2010 auf die deutsche Photovoltaikindustrie? Lehrfach: Erstkorrektor: Thema erhalten: Seminararbeit abgegeben: Seminar zur allgemeinen BWL Prof. Dr. Jens Pätzmann 19. März 2010 23. April 2010 Verfasser: Benjamin Seckinger Augsburger Straße 160 89231 Neu-Ulm Student WIE4 Matrikelnummer: 151785 I Inhaltsverzeichnis Abbildungsverzeichnis ............................................................................................................. IV Tabellenverzeichnis ................................................................................................................... V Abkürzungsverzeichnis ............................................................................................................ VI Einleitung ................................................................................................................................... 1 Problemstellung und Zielsetzung ........................................................................................... 2 Gang der Arbeit ...................................................................................................................... 2 1. Ausgangssituation Energiemarkt ................................................................................

Words: 5599 - Pages: 23

Free Essay

Die Theatralität Der Hooligan-Gewalt Am Beispiel Von the Football Factory

...Heinrich-Heine-Universität Düsseldorf | Die Theatralität der Hooligan-Gewalt | Ein Erklärungsansatz zur Gewalt mit "The Football Factory" | | Von Helene Breer | 31.03.2012 | | Philosophische Fakultät Institut für Medien und Kultur BA Medien- und Kulturwissenschaften 1. Fachsemester, WS 2011/2012 Abschlussarbeit zum Modul "Einführung Kommunikation" Dozent: Dr. Reinold Görling Helene Breer Ellerstraße 102 40227 Düsseldorf Matrikelnummer: 2009999 Tel.: 01782365436 E-Mail: helene.breer@gmx.de Inhalt 1. Einleitung: 3 2. Die Hooligan-Gruppe: 5 3. Die Theatralität: 7 3.1. Der triade Aspekt 7 3.2. Entstehung der Sozialität 9 3.3. Die triaden Rollen im Film 10 4. Gruppengefühl: 10 4.1. die Abhängigkeit zur Gruppe 10 4.2. Die Gruppe als Lebensraum und die Doppelstellung 11 4.3. Die eigene Identität 12 4.4. Die Hierarchie in der Gruppe 13 5. Männlichkeit beweisen: 14 5.1. Die unbewusste männliche Ordnung 15 5.2. Die Bürde der männlichen Ordnung 15 5.2.1. Das Errichten der Männlichkeit im Sozialisationsprozess 16 5.3. Gewalt und Attraktivität 17 6. Fazit: 18 7. Literaturverzeichnis 20 1. Einleitung: Gewalt bei Sportereignissen ist heute nichts unbekanntes mehr. Vor allem in England treten radikale Formen dieser Gewalt auf. Losgelöst vom eigentlichen Fußballspiel suchen sogenannte Hooligans die Konfrontation mit anderen Männern, die sich nicht nur auf das Spiel am Wochenende freuen, sondern denen es vornehmlich......

Words: 5482 - Pages: 22

Free Essay

Das Kollektivgedächtnis Und Die Geschichtsschreibung Mit « Hors La Loi » Von Rachid Bouchareb

...Kollektivgedächtnis und die Geschichtsschreibung mit « Hors la Loi » Von Rachid Bouchareb Hausarbeit im Rahmen des Seminars „Mediale Historiographie“ Wintersemester 2011/12 Von Léa Baty 9 Rue des Fours à Chaux 85240 Foussais-Payré France Tel. : 01636626609 eMail : lea.baty@uni-weimar.de Matrikel-Nr. : 11 03 61 3. Semester BA-Studiengang : Europäische Medienkultur Weimar, den 21. Mai 2013 ! Der Algerienkrieg fand 1954-1962 zwischen den französischen Streitkräften und der algerischen Unabhängigkeitsbewegung FLN statt. Fünfzig Jahre sind seitdem vergangen und er scheint zeitlich weit genug zurückzuliegen, um als ein abgeschlossenes Geschichtskapitel zu gelten. Aber erst im Oktober 1999 beschloss die französische Nationalversammlung, den Begriff „Algerienkrieg“ im offiziellen Sprachgebrauch zu erlauben: dies zeigt, wie akut die Polemik um die Kriegserlebnisse blieb. Mit den Aussagen der Zeitzeugen hat sich bis in den neunziger Jahre ein Kollektivgedächtnis gebildet, aber dennoch bleibt die Geschichte des Algerienkriegs noch viel umstritten. Inwiefern beeinflusst das Kollektivgedächtnis die Geschichtsschreibung? Zuerst wird sich diese Hausarbeit auf das Kollektivgedächtnis des Algerienkrieges beziehen, indem die Polemik um Rachid Boucherb’s Film analysiert wird (I). Es folgt eine Analyse der Rolle der Zeitzeugen im Verhältnis zu der der Historiker und ihrer Zusammenarbeit für die Geschichtsschreibung (II). Schließlich wird erörtert, inwiefern das Kollektivgedächtnis und......

Words: 2952 - Pages: 12

Free Essay

Der Verstoß Gegen Die Guten Sitten

...Der Verstoß gegen die "guten Sitten" Einleitung Der Rechtsbegriff der „guten Sitten“ findet sich in den sogenannten Generalklauseln §§ 138, 826 BGB. Die folgenden Darstellung geht zunächst auf die generelle Funktion der „Generalklausel“ im Rechtssystem ein und beschreibt die historische Entwicklung des Begriffs der „guten Sitten“. Anschließend wird die heutige Anwendung dieses Begriffs in den §§ 138, 826 BGB anhand der wesentlichen Fallgruppen beschrieben. II. Generalklauseln 1. Begriff Generalklauseln werden genutzt, „um durch allgemein gehaltene Formulierungen möglichst viele Tatbestände zu erfassen“. Ihre Funktion ist „den Gesetzeswortlaut von der Belastung mit detaillierten Merkmalen“ freizuhalten, „zugleich aber die Gefahr ungewollter Einengung des Anwendungsbereichs“ zu vermeiden.[1] 2. Anwendung In einer Gesellschaft, die sich täglich entwickelt und verändert, ist es unmöglich, für jeden Sachverhalt eine passende Norm zu erschaffen, eine sogenannte kasuistische Gesetzgebungstechnik [2] ist nicht praktikabel. Vielmehr bedarf es einer Reihe an Normen, die durch ihre weite Auslegungsmöglichkeit bestimmte Sachverhalte erfassen können und somit eine ständige Gesetzesänderung unnötig machen. Zu diesen Normen gehören auch die §§ 138, 826 BGB. Der für diese Bestimmungen zentrale Begriff der „guten Sitten“ verlangt eine Einhaltung der gültigen gesellschaftlichen Sozialmoral. Diese orientiert sich an dem „Anstandsgefühl aller......

Words: 5437 - Pages: 22

Free Essay

Interkulturelle Kontakte Der Touristen Aus Japan Auf Dem Internatonalen Reisemarkt

...HOCHSCHULE HEILBRONN TOURISMUMANAGEMENT (B.A.) PROSEMINAR INTERKULTURELLE KONTAKTE DER TOURISTEN AUS JAPAN AUF DEM INTERNATIONALEN REISEMARKT VORGELEGT BEI: PROF. DR. ANNA HAYDUK VON RENATA HAKIM 183765 IM WINTERSEMESTER 2013/14 INHALTSVERZEICHNIS INHALTSVERZEICHNISii ABKÜRZUNGSVERZEICHNISiii ABBILDUNGSVERZEICHNISiv TABELLENVERZEICHNISv I. EINLEITUNG 1.1 Einführung1 1.2 Ziel der Arbeit1 II. DEFINITIONEN 2.1 Interkulturelle Kontakte1 2.2 Touristen2 2.3 Reisemarkt3 III. Japanische Touristen auf dem internationalen Reisemarkt 3.1 Beliebteste Länder Ziel3 3.2 Eigenheiten den japanischen Touristen in einigen Staaten9 IV. Besonderheiten der japanischer Kultur10 V. Fazit12 QUELLENVERZEICHNIS13 ABKÜRZUNGSVERZEICHNIS Abb. Abbildung bzw. beziehungsweise JTB Japan Travel Bureau o.Ä. oder Ähnliches S. Seite UNWTO World Tourism Organisation usw. und so weiter Zit. Zitiert ABBILDUNGSSVERZEICHNIS Abb. 3.1: Die Anzahl der Outbound Touristen pro Monat in den letzten drei Jahre7 Abb. 3.2: Die Anzahl der Outbound Touristen nach Asien in den letzten drei Jahre7 Abb. 3.3: Die Anzahl der Outbound Touristen nach Amerika, Mikronesien und Ozeanien in den letzten drei Jahre 8 Abb. 3.4: Die Anzahl der Outbound Touristen nach Europa in den letzten drei Jahre8 TABELLENSVERZEICHNIS Tabelle 3.1: Japans Outbound Touristen5 Tabelle 3.2 Destination Liste 6 I. II.......

Words: 3515 - Pages: 15

Free Essay

Die Rettung Sylts

...Einleitung Sylt ist mit ca. 100 Quadratkilometern die größte Nordfriesische Insel und gehört zum Nationalpark „Schleswig- Holsteinisches Wattenmeer“, welches im Kreis Nordfriesland liegt. Sie hat eine Nord- und Südausrichtung mit einem 40km langen Weststrand und wird begrenzt von dem Wattenmeer. Eine Küste hat mehrere Definitionen, aber grundsätzlich lässt sich sagen, dass man für eine Küste Wasser, Luft und Land benötigt. Die Küstenlinie und Gestalt der Küste Sylts wird bestimmt durch das Aussetzen der Insel mit klimatologischen und geologischen Parametern und diese wurde über Jahrtausende verändert. Die Abbildungen 1 und 2 beschreiben den Prozess, wie sich die Form der Insel Sylt über Jahrtausende verändert hat. Die Westküste Sylts ist durch ihre Lage und Gestalt den Gezeiten besonders stark ausgesetzt. Sie ist eine typische Rückgangsküste. Dies ist auch der Abbildung 3 zu entnehmen. Die Strömung trifft frontal ohne Schutz auf die Insel und verläuft dann in Nord- und Südrichtung. Hier fehlt im Vergleich zu den anderen nordfriesischen Inseln eine natürliche Barriere gegen die Wasserkraft der Nordsee. Die anderen Inseln haben einen Flachwasserbereich und sind mit Sandbanken durchzogen. Die Wellen laufen sich an einem breiten Strand tot. Der Meeresboden vor Sylt ist allerdings tiefer und steigt erst kurz vor der Insel steil an. Somit bricht das Meer ungehindert auf die Küste und reißt dabei Sandmassen mit sich. (Aufmkolk: 2012). Der Küstenrückgang wird durch die Erosion der......

Words: 1863 - Pages: 8

Free Essay

Methoden Empirischer Sozialforschung - Die Beobachtung

...Auge behalten“, „beobachten“. Die deutsche Sprache beinhaltet eine Vielfalt von Synonymen um den Akt der visuellen Wahrnehmung zu beschreiben. Sie bezeichnen gleichzeitig unterschiedliche Arten, die sich hinsichtlich ihrer Zielgerichtetheit und ihrer Aufdringlichkeit unterscheiden (Bortz/Döring 2011, 263). Die visuelle Wahrnehmung kann somit je nach Ausprägung ihrer Charakteristika ein alltägliches Ereignis, welches der Orientierung in der Umwelt dient, oder eine empirische Datenerhebungstechnik in der Sozialforschung sein (ibid.). Der Fokus dieser Seminararbeit, liegt auf der Beobachtung als wissenschaftliche Methode. Diese gilt neben der Befragung und der Inhaltsanalyse als eine der drei Grunderhebungsmethoden in den Sozialwissenschaften (Häder 2006, 297). 1.2 Vorgehensweise In Kapitel 2 erhält der Leser eine kurze Definition des Begriffes Beobachtung. Dabei wird die wissenschaftliche Beobachtung von der alltäglichen Beobachtung abgegrenzt. Der zweite Teil des Kapitels gibt einen kurzen Einblick in die Entstehungsgeschichte der wissenschaftlichen Beobachtung. Im darauf folgenden Kapitel werden die wesentlichen Bestandteile einer Beobachtung herausgearbeitet und umschrieben. Kapitel 4 stellt die verschiedenen Formen der Beobachtung gegenüber und beschreibt diese ausführlich. Darauf aufbauend werden in Kapitel 5 Beispiele für verschiedene Beobachtungstypen genannt. Kapitel 6 leitet den letzten Teil der Arbeit ein. Hier wird die Entwicklung......

Words: 8164 - Pages: 33

Free Essay

Die Meuterei Von Opis

...DIE MEUTEREI VON OPIS (ARRIAN VII, 8; ii, M. LEWIS I-7) Alexander versammelte - so berichtet Arrian (8, i) - nach der Ankunft in Opis die Makedonen und gab bekannt, daB er die wegen ihres Alters oder k6rperlicher Schaden kriegsuntauglichen Soldaten entlasse und nach Hause T?'c wo'epou5 schicke. Dann heiBt es weiter: &e'=UacL 8i tLvouatv 6am m'Uro6r k4 TrO hiLV r&v ,nOLtaeL tOLg OLXOLxat T0u5 &Xtouq Maxe86v%q 4op.L'= u,rv xLv8u'vv re xot' i6v&v 'eTrXEv.Da Arrian spater (I2, i) berichtet, daB die abziehenden Veteranen zusaitzlichein Talent bekamen, wird man wohl aus das Wort pLvouaLv dem Text streichen mussen2. Im nachsten Satz wird Alexanders Verhalten erlautert: er sagte dies, um den Soldaten einen Gefallen zu tun. Dann wird auf die Reaktion der Soldaten ' The good manuscript S has Ockov for N&xov in Plut. Them. 25. 2, a passage which foUows Thucydides I I37 very closely. It is tempting (see Gomme I p. 398) to suggest that Plutarch had a manuscript reading ()&cov in this passage, and there is some reason to believe that Plutarch's library contained manuscripts differing from the vulgate of his day. (See G. Pasquali, Storia della tradizione e critica del testo, Florence, 1934, p. 214 n. 3. The evidence for P.'s text of T. is scanty, but there are one or two passages which deserve more consideration than they have received.) A journey from Macedonia to Ephesus is more likely to touch at Thasos than at Naxos, and we are spared the hypothesis......

Words: 6758 - Pages: 28

Free Essay

Die Rolle Des Taschenbuchs Auf Dem Deutschen Buchmarkt

...Die Rolle des Taschenbuchs auf dem deutschen Buchmarkt Geschichte, Funktion, Marktbedeutung Hausarbeit im Fach „Wissenschaftliches Arbeiten“ bei Herr Prof. Ulrich Huse Hochschulde der Medien, Stuttgart Vorgelegt von: Jörg Sesselmann js091@hdm-stuttgart.de Matr.Nr. 17330 Langestraße 43/1 73614 Schorndorf 07181/605538 19.06.2006 Inhalt Seite 1. Einleitung............................................................................................................... 3 2. Definition................................................................................................................ 3 3. Geschichte 3.1 Vorgeschichte des Taschenbuchs auf aus- und inländischen Märkten............. 4 3.2 Der Durchbruch des Taschenbuchs in Deutschland......................................... 5 3.3 Qualität und Bedeutung des Taschenbuchs für die „Buchkultur“................... 6 4. Funktion 4.1 Weiterverwertung des Verlagsrechts............................................................... 7 4.2 Erschließung weiterer Käuferschichten............................................................ 7 4.3 Sortimentserhalt............................................................................................... 8 4.4 Das Taschenbuch als Reiselektüre.................................................................... 8 5. Marktbedeutung 5.1 Der Umsatz von Taschenbuch und Hardcover.................................................. 8 5.2 Der Umsatz bestimmter Sachgruppen im......

Words: 3352 - Pages: 14

Free Essay

Kinder Mit Migrationshintergrund Haben Geringere Bildungschancen Als Deutsche Kinder

...Kinder mit Migrationshintergrund haben geringere Bildungschancen als deutsche Kinder! 1.0 Einleitung In meiner Arbeit werde ich die benachteiligte Bildungssituation der Kinder mit Migrationshintergrund, beginnend mit einem allgemeinen Überblick über die sozialen Verhältnisse, den Ursachen für die Bildungssituation, den daraus resultierenden Folgen, Lösungsvorschläge und zum Schluss mit meinem Fazit, darstellen. Mit dem Begriff Migranten meine ich in meiner Arbeit, Menschen mit einem anderen kulturellen Hintergrund, also nicht nur Bürger mit einer anderen Staatsangehörigkeit, sondern auch Kinder deren Eltern bzw. ein Elternteil im Ausland geboren ist. Die wichtigste Grundlage dieser Arbeit wird die internationale Vergleichsstudie der Bildungssysteme PISA darstellen, da sie die aktuellste und umfangreichste Untersuchung in diesem Fachgebiet ist. Die demographische Entwicklung der Bundesrepublik Deutschland zeigt, dass wir bereits faktisch ein Einwanderungsland mit einer multikulturell zusammen gesetzten Bevölkerung geworden sind, obgleich die Bundesrepublik heute noch große Schwierigkeiten hat, sich als ein Einwanderungsland zu identifizieren. Im Bildungssektor hat sich die Weigerung, diese Tatsache anzuerkennen, dahin gehend ausgewirkt, dass grundlegende Chancen verpasst wurden, die neue Zusammensetzung der Bevölkerung zu beachten und Bildungskonzepte entsprechend der neuen Sachlage weiter zu entwickeln. Im internationalen Vergleich haben die Studien......

Words: 2225 - Pages: 9